Profil

Bei jedem Wetter an die Luft - im Garten oder auf lange Spaziergänge...
Bei jedem Wetter an die Luft - im Garten oder auf lange Spaziergänge...

Kindergartengruppen

Der Tagesablauf im Kindergarten beginnt mit dem freien Spiel. Das Spielzeug ist aus natürlichen Materialien und lässt den Kindern die Freiheit, es mit ihrer Fantasie zu verändern und schöpferisch in immer neue Zusammenhänge zu bringen. Mit Spielständern, Mobiliar, Tüchern, Hölzern, Tieren unter anderem gestalten die Kinder viele Momente des täglichen Lebens.
Nach dem Aufräumen folgt ein Moment der Ruhe. Die Kinder finden sich im Stuhlkreis zusammen, nehmen sich gegenseitig wahr und üben sich im Zuhören. Entsprechend den Jahres- und Festzeiten wird gesungen oder gespielt. Fingerspiele, Reime und Reigenspiele unterstützen eine gesunde Sprachentwicklung.
Nach dem gemeinsamen Frühstück, das mit den Kindern während des Freispiels zubereitet wird, geht es bei jedem Wetter hinaus ins Freie, in den Garten und auf Spaziergänge.
Den Abschluss des Tages bildet eine Geschichte oder ein Tischpuppenspiel.

Der rhythmisch gestaltete Tages- und Wochenlauf wird unter anderem bereichert durch regelmäßig stattfindende Eurythmie, die Tierbetreuung, Waldtage und das Feiern der christlichen Jahresfeste.

Der Kindergarten steht in enger Kooperationstätigkeit mit der Waldorfschule. Dem neuen Bildungsplan Übergang Kindergarten - Schule folgend, übernehmen Kooperationslehrer spezielle pädagogische Angebote für das Lebensalter vor dem Schuleintritt.

 

 

Wiegestube

 In den Wiegestuben werden jeweils 10 Kinder zwischen 1 und 3 Jahren von 2 - 3 ErzieherInnen betreut.

Die Eingewöhnung erfolgt nach dem sogenannten "Berliner Modell", wobei die ErzieherInnen nach dem Bedürfnis  jedes einzelnen Kindes schauen. Das Anliegen ist es, den Kindern ein Umfeld zu schaffen, in dem sie sich körperlich, seelisch und geistig in individueller Weise eintwickeln können. Die Wiegestuben gestalten einen Raum, in welchem Kinder spielend, erlebend und am Vorbild der Erwachsenen orientiert in die Welt hineinwachsen können, um Lebenskompetenzen zu erwerben, die zur Selbständigkeit führen.

Bei den Wiegestubenkindern ist der Tagesablauf im Wesentlichen durch Pflege wie Wickeln, die Mahlzeiten und Schlafzeiten sowie das freie Spiel bestimmt.