Die Kindergartengruppen

In drei Kindergartengruppen und einer Naturgruppe werden jeweils 20-22 Kindern im Alter zwischen 3 Jahren bis zum Schuleintritt betreut.

Die Betreuungszeiten sind wie folgt:

  • Kindergartengruppe 1: von 7:00-13:00 Uhr
  • Kindergartengruppe 2: von 7:30-13:30 Uhr
  • Kindergartengruppe 3: von 7:30-16:00 Uhr
  • Naturgruppe: von 7:30-13:30 Uhr

Im Waldorfkindergarten ist uns folgendes besonders wichtig:

Sinnvolle durchschaubare Tätigkeiten als Basis für eine gesunde Entwicklung anzubieten.

Tätigkeiten, wie zum Beispiel Brot backen, mit Holz arbeiten (schnitzen, sägen, raspeln, schmirgeln), Fingerhäkeln, Erzählen von Geschichten, Märchen und Puppenspiele, Zubereiten des Frühstücks, usw. greifen den natürlichen Tätigkeitsdrang des Kindes auf: Greifen wird hier zum Be- Greifen.

Dem Kind elementare Naturerfahrung als Grundlage einer guten Naturverbundenheit, Körper- und Bewegungskompetenz zu ermöglichen. Der tägliche Aufenthalt im Freien, sowie ein wöchentlicher Wandertag bei jedem Wetter ist eine Selbstverständlichkeit.

Ein Kooperationsdreieck in guter Beziehung zwischen Eltern, Kinder und Pädagogen.

Der Kindergarten steht in enger Kooperation mit dem der Waldorfschule. Dem neuen Bildungsplan bzgl. des Übergangs vom Kindergarten zur Schule, übernehmen Kooperationslehrer spezielle pädagogische Angebote wie zum Beispiel die Tierversorgung zusammen mit den Sonnenkindern (Vorschulkindern).

Ein Tagesablauf im Kindergarten

Der Tagesablauf im Kindergarten beginnt mit dem freien Spiel. Das Spielzeug ist aus natürlichen Materialien und lässt den Kindern die Freiheit, es mit ihrer Fantasie zu verändern und schöpferisch in immer neue Zusammenhänge zu bringen. Mit Spielständern, Mobiliar, Tüchern, Hölzern und Tieren gestalten die Kinder viele Momente des täglichen Lebens.
Nach dem Aufräumen folgt ein Moment der Ruhe. Die Kinder finden sich im Stuhlkreis zusammen, nehmen sich gegenseitig wahr und üben sich im Zuhören. Entsprechend den Jahres- und Festzeiten wird gesungen oder gespielt. Fingerspiele, Reime,  und Reigenspiele unterstützen eine gesunde Sprachentwicklung.
Nach dem gemeinsamen Frühstück, das mit den Kindern während des Freispiels zubereitet wird, geht es bei jedem Wetter hinaus ins Freie, in den Garten und auf Spaziergänge.
Den Abschluss des Vormittags bildet eine Geschichte oder ein Tischpuppenspiel.

Der rhythmisch gestaltete Tages- und Wochenlauf wird unter anderem bereichert durch regelmäßig stattfindende Eurythmie, die Tierbetreuung, Waldtage und das Feiern der christlichen Jahresfeste.

Die Naturgruppe hält sich vorwiegend in der Natur auf. Anlaufstelle ist der neue und schön gestaltete Bauwagen, welcher gleichzeitig bei herausfordernder Wetterlage als Schutzraum dient. Nach dem Frühstück entdeckt die Gruppe die Natur in allen Facetten. Wälder, Wiesen und auch Äcker sind Spielraum für kleine Naturentdecker.

Gleich allen Kindergartengruppen, ist der Rhythmus in allen Bereichen die Basis der Pädagogik.

Wir freuen uns sehr auf die Anmeldung Ihres Kindes! Dies können Sie direkt online auf unserer Homepage machen.